Turnierbericht

Nina Gsenger stellte wieder einmal ihre Kämpfernatur unter Beweis und bewahrte trotz einem 0:3 Rückstand nach der ersten Finalrunde einen kühlen Kopf und katapultierte sich in der zweiten Runde mit einem gezielten Kopftreffer auf Platz 1 durch KO.

Hannes Muigg sicherte sich in einem spannenden im Finalkampf nach einem Feuerwerk von Kopftreffern die Goldmedaille.

Florian Munz brachte auf diesem Turnier drei souveräne Kämpfe auf die Matte musste sich allerdings nach einer knappen Niederlage, bedingt durch einen Treffer in den letzten Sekunden, im Finale mit Silber zufrieden geben.

Isabel Gsenger konnte den Punktevorsprung ihrer etwas größeren und erfahreneren Gegnerin aus der ersten Runde nicht aufholen kämpfte sich aber widerspenstig auf Platz 2.

Patrick Karrer lieferte sich mit seinem Gegner einen sehr spannenden Finalkampf und erkämpfte sich so die Silbermedaille.

Julia Schober hatte ihren Viertelfinalkampf mit Bravour gewonnen, konnte dann aber wegen plötzlich aufgetretener gesundheitlichen Probleme bei den Finalkämpfen nicht antreten. Trostpflaster für diesen Tag war für Julia die Bronze-Medaille die sie sich mehr als verdient hat.

Christian Feichtenschlager, Oliver Grünbart und Kerstin Priewasser schafften es leider nicht ins Finale, aber erreichten mit Ihren fünften Plätzen ein achtbares Ergebnis und trainieren bereits schon wieder mit vollem Eifer für die nächste Meisterschaft.

Die Kampftrainer Norbert Eibl und Christian Feichtenschlager sind äußerst zufrieden mit den Leistungen ihres Kämpferteams in diesem Jahr und besonders mit jenen auf der Staatsmeisterschaft, welches das hochkarätigste Nationale Turnier in Österreich ist!

 

{icomments}